IDS-Highlight 2021: ACTEON präsentiert seinen digitalen Workflow

17.09.2021
IDS-Highlight 2021: ACTEON präsentiert seinen digitalen Workflow

IDS-Highlight 2021: ACTEON® präsentiert seinen neuen digitalen Workflow

ACTEON® gilt als Vorreiter, wenn es um die Entwicklung digitaler Lösungen geht, die nicht nur Arbeitsprozesse optimieren, sondern auch die Behandlung von Patient*innen erleichtern. Auf der IDS 2021 stellte das Unternehmen seinen optimierten, digitalen Workflow vor und bewies wieder einmal: Mit ACTEON®-Produkten haben Behandelnde über den gesamten Workflow hinweg immer die ideale Lösung zur Stelle.

Behandlungen, bei denen perfekt aufeinander abgestimmte, digitale Lösungen zum Einsatz kommen, laufen schneller und einfacher ab. Darum investiert ACTEON® schon seit Jahren in die Entwicklung immer neuer digitalgestützter Produkte, um seinen Kund*innen zunehmend Lösungen bieten zu können, die den gesamten Workflow in der Praxis abbilden.

Aus diesem Grund hat ACTEON® auch die Intraoralscanner Medit i500 und i700 in sein Produktportfolio aufgenommen. Durch die Kooperation mit dem Unternehmen Medit, das sich voll und ganz der dreidimensionalen Bildgebung verschrieben hat, ist es ACTEON® gelungen, die optimale Ergänzung für seinen digitalen Workflow zu gewinnen. Dank der überdurchschnittlich genauen und schnellen IOS von Medit, die sich optimal mit anderen ACTEON®-Produktinnovationen kombinieren lassen, werden beispielsweise Implantatbehandlungen oder auch Prothetikversorgungen einfacher und effizienter.

 

 

Durchdigitalisierter Implantat-Workflow: Ab jetzt mit dem Intraoralscanner von MEDIT

Für Implantolog*innen und implantologisch versierte Zahnärzt*innen bietet ACTEON® eine Reihe an Produkten an, die einander ideal ergänzen und den digitalen Workflow somit so effizient wie möglich gestalten. Das fängt bereits mit der Anamnese an: X-Mind® prime ist eine Komplettlösung für die Bildgebung, die Panorama-Ansichten und 3D-Röntgenaufnahmen miteinander kombiniert. Dank der intuitiven Face-to-face Positionierung und der Feinausrichtung mit Lasern gelingen absolut exakte Aufnahmen.

Um ein noch umfassenderes Bild von der Behandlungssituation zu generieren, kommt anschließend der i700 oder i500 von Medit zum Einsatz. Mit diesen neuartigen Intraoralscannern gelingt es dem Behandelnden, in nur einer Minute einen gesamten Zahnbogen abzuscannen. Dabei sind die IOS von Medit dank ihrer ergonomischen Form, ihres leichten Gewichtes und ihrer sehr feinen Spitze auch in der Anwendung besonders komfortabel.

Die Bilddaten des X-Mind® prime und des Medit IOS werden direkt an ACTEON®s innovative Software ACTEON® Imaging Suite (AIS) übertragen und dort zusammengeführt. AIS ist eine umfassende Lösung, die nicht nur die Implantatplanung deutlich vereinfacht; auch die Verwaltung von Patientendaten gestaltet sich damit verständlich und intuitiv. Darüber hinaus ist sie für verschiedene Betriebssysteme erhältlich, das macht auch die Integration in die Praxis noch einfacher.

Umfassende Implantat-Bibliothek

Auf Basis der Bilddaten kann nun mithilfe von AIS eine hochgenaue und detaillierte Behandlungsplanung erfolgen. So ermöglicht beispielsweise das Dual Scan-Protokoll mit Überlappungsfunktion eine bessere Positionierung der Implantate in Bezug auf das Weichgewebe. Auch bietet die Software eine umfassende Bibliothek an verschiedenen Implantaten, in der der Implantierende mit Sicherheit das passende Implantat für jeden Behandlungsfall findet. Im letzten Schritt kann der Behandelnde bei Bedarf noch einen vollständigen und bebilderten Implantationsbericht ausdrucken.

Mithilfe dieses Berichts erfolgt anschließend die Aufbereitung des Implantatbetts und die Insertion des Implantatkörpers. Von der Extraktion über Sinus- und Intralift bis zu Augmentation – auch für die bestmögliche und minimalinvasive Aufbereitung des Implantatbetts steht ACTEON® mit den besten piezochirurgischen Techniken dem Behandelnden stets zur Seite. So gelingen chirurgische Eingriffe mit dem Piezotome Cube von ACTEON® besser als Operationen, die mit traditionellen Instrumenten durchgeführt werden – dank beschleunigter Wundheilung, erheblich weniger Schwellungen, Schmerzen und Komplikationen in der klinischen Nachsorge

Cloud-Dienst für den Datenaustausch: sicher und kostenfrei

Nach der Implantatheilung kommt ACTEON®s ExpasylTM Exact zum Einsatz. Die ExpasylTM -Abformpaste ist eine atraumatische Lösung, die den Sulkus öffnet, ohne dabei das epitheale Attachment zu beschädigen. So wird eine Blutung vermieden und der Behandelte hat keine Schmerzen. Der Implantat Locator und der präparierte Sulkus werden nun zusätzlich mit dem Medit IOS gescannt, um hochpräzise Aufnahmen für die anschließende Modellierung zu generieren.

Für einen reibungslosen Datenaustausch wurde die Medit Software Medit-Link über eine Bridge-App in AIS integriert. Den Kund*innen steht ein eigener Cloud-Dienst mit einer Speicherkapazität von 10 GB kostenfrei zur Verfügung. So können wichtige Bild- und Patientendaten sicher an das Partnerlabor gesendet werden, das dann auf dieser Basis die Implantatkrone erstellt. Auf diesem Wege wird gewährleistet, dass der Behandelte die Praxis schnell mit einem Lächeln verlassen kann.

Einfach besser im Paket

Diese und weitere Behandlungsbeispiele aus der Praxis beweisen: Die Integration des Intraoralscanners in verschiedene Workflows vereinfacht zahlreiche Arbeitsabläufe und steigert die Effizienz. Die Scanner fügen sich dabei perfekt ins bestehende Produktportfolio des Unternehmens ein. Deswegen bietet ACTEON® die Medit IOS lediglich im Paket mit seinem X-Mind® prime, der AIS-Software und ExpasylTM Exact als Komplettlösung an.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten!